Luftsicherheit

Wer in der Luft­fahrt tätig ist oder sie unter­neh­me­risch nutzt, ist nach gel­ten­dem EU-Recht in Ver­bin­dung mit dem Luft­si­cher­heits­ge­setz ver­pflich­tet, Gefah­ren von innen und außen abzu­weh­ren. Die dazu nöti­gen Maß­nah­men der Eigen­si­che­rung beschreibt das The­men­feld Luft­si­cher­heit. Pro­zes­se müs­sen so gestal­tet und Per­so­nal so geschult sein, dass Risi­ken mini­miert wer­den und Scha­den von Men­schen, Tie­ren und Betriebs­ver­mö­gen ver­hin­dert wird.

Neben Aus­bil­dun­gen zum Luft­si­cher­heits­as­sis­ten­ten und zur Luft­si­cher­heits­kon­troll­kraft für die Fach­be­rei­che Per­so­nal, Ware, Fracht & Post bie­tet LOGAR Aus­bil­dung und Bera­tung für Mit­ar­bei­ter von Sicher­heits- und Fahr­diens­ten, Lager- und Büro­per­so­nal sowie fach­kun­di­gen Rat für Luft­fahrt­un­ter­neh­men, Flug­hä­fen, regle­men­tier­te Beauf­trag­te, regle­men­tier­te Lie­fe­ran­ten, bekann­ter Ver­sen­der und die gesam­te Luft­fracht beför­dern­de Indus­trie an.

Schulung nach Kapitel 11.2.4 (Aufsichtspersonal)

Aufsichtspersonal – Schulung von Personen, die mit der unmittelbaren Aufsicht über Personen betraut sind, die Sicherheitskontrollen durchführen

Dau­er: 36 Unter­richts­ein­hei­ten

Inhalt:

  • Fähig­keit zur Iden­ti­fi­zie­rung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Kennt­nis der Mög­lich­kei­ten zum Ver­ste­cken ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf die Ent­de­ckung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Kennt­nis der Ver­fah­ren für das Anhal­ten von Per­so­nen und der Umstän­de, unter denen Per­so­nen ange­hal­ten oder gemel­det wer­den soll­ten
  • Kennt­nis der Beför­de­rungs­an­for­de­run­gen, wenn anwend­bar
  • Kennt­nis der Mel­de­ver­fah­ren
  • Kennt­nis über frü­he­re unrecht­mä­ßi­ge Ein­grif­fe in der Zivil­luft­fahrt, Ter­ror­an­schlä­ge und aktu­el­le Bedro­hun­gen
  • Kennt­nis der ein­schlä­gi­gen Rechts­vor­schrif­ten
  • Kennt­nis über Zie­le und Struk­tur der Luft­si­cher­heit im jewei­li­gen Arbeits­um­feld, ein­schließ­lich der Ver­pflich­tun­gen und Zustän­dig­kei­ten von Per­so­nen, die Sicher­heits­kon­trol­len durch­füh­ren
  • Kennt­nis der jeweils gel­ten­den Schutz­an­for­de­run­gen für Post oder Mate­ri­al von Luft­fahrt­un­ter­neh­men, Bord­vor­rä­te und Flug­ha­fen­lie­fe­run­gen

Vor­aus­set­zung: Zuver­läs­sig­keits­über­prü­fung gem. § 7 Luft­SiG

Abschluss: Schu­lungs­be­schei­ni­gung nach erfolg­rei­cher Lern­ziel­kon­trol­le

Schulung nach Kapitel 11.2.5 (Luftsicherheitsbeauftragte)

Luftsicherheitsbeauftragte

Schulung von Personen, die auf nationaler oder lokaler Ebene allgemeine Verantwortung dafür tragen, dass ein Sicherheitsprogramm und seine Durchführung allen Rechtsvorschriften entspricht

Dau­er: 34 Unter­richts­ein­hei­ten

Inhalt:

  • Kennt­nis über frü­he­re unrecht­mä­ßi­ge Ein­grif­fe in der Zivil­luft­fahrt, Ter­ror­an­schlä­ge und aktu­el­le Bedro­hun­gen
  • Kennt­nis der Rechts­vor­schrif­ten für die Luft­si­cher­heit
  • Kennt­nis über Zie­le und Struk­tur der Luft­si­cher­heit, ein­schließ­lich der Ver­pflich­tun­gen und Zustän­dig­kei­ten von Per­so­nen, die Sicher­heits­kon­trol­len durch­füh­ren
  • Kennt­nis der Ver­fah­ren für Zugangs­kon­trol­len
  • Kennt­nis der auf dem betref­fen­den Flug­ha­fen ver­wen­de­ten Aus­wei­se
  • Kennt­nis der Ver­fah­ren für das Anhal­ten von Per­so­nen und der Umstän­de, unter denen Per­so­nen ange­hal­ten oder gemel­det wer­den soll­ten
  • Kennt­nis der Mel­de­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der mög­li­chen Ein­flüs­se von mensch­li­chem Ver­hal­ten und mensch­li­chen Reak­tio­nen auf das Niveau der Sicher­heit
  • Fähig­keit, klar und selbst­si­cher zu kom­mu­ni­zie­ren
  • Fähig­keit zur Iden­ti­fi­zie­rung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf sicher­heits­re­le­van­te Zwi­schen­fäl­le
  • Kennt­nis der Mög­lich­kei­ten und Gren­zen der ver­wen­de­ten Sicher­heits­aus­rüs­tung oder Kon­troll­ver­fah­ren
  • Fähig­keit zur Moti­va­ti­on ande­rer
  • Kennt­nis­se der inter­nen, natio­na­len, gemein­schaft­li­chen und inter­na­tio­na­len Qua­li­täts­kon­trol­le

Vor­aus­set­zung: Zuver­läs­sig­keits­über­prü­fung gem. § 7 Luft­SiG

Abschluss: Schu­lungs­be­schei­ni­gung nach erfolg­rei­cher Lern­ziel­kon­trol­le

Schulung nach Kapitel 11.2.7 (Personen mit Zugang zu identifizierbarer Luftfracht)

Allgemeine Schulung des Sicherheitsbewusstseins

Personen mit Zugang zu identifizierbarer Luftfracht

Dau­er: 2 Unter­richts­ein­hei­ten

Inhalt:

  • Kennt­nis über Mel­de­ver­fah­ren
  • Kennt­nis über frü­he­re unrecht­mä­ßi­ge Ein­grif­fe in der Zivil­luft­fahrt, Ter­ror­an­schlä­ge und aktu­el­le Bedro­hun­gen
  • Kennt­nis der ein­schlä­gi­gen Rechts­vor­schrif­ten
  • Kennt­nis über Zie­le und Struk­tur der Luft­si­cher­heit im jewei­li­gen Arbeits­um­feld, ein­schließ­lich der Ver­pflich­tun­gen und Zustän­dig­kei­ten von Per­so­nen, die Sicher­heits­kon­trol­len durch­füh­ren
  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf sicher­heits­re­le­van­te Zwi­schen­fäl­le

Vor­aus­set­zung: Zuver­läs­sig­keits­über­prü­fung gem. § 7 Luft­SiG

Abschluss: Schu­lungs­be­schei­ni­gung

Schulung nach Kapitel 11.2.3.9 (Sicherheitspersonal)

Schulung von Personen, die bei Fracht und Post andere Sicherheitskontrollen als Kontrollen durchführen

Dau­er: 6 Unter­richts­ein­hei­ten

Inhalt:

  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf die Ent­de­ckung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Kennt­nis über frü­he­re unrecht­mä­ßi­ge Ein­grif­fe in der Zivil­luft­fahrt, Ter­ror­an­schlä­ge und aktu­el­le Bedro­hun­gen
  • Kennt­nis der ein­schlä­gi­gen Rechts­vor­schrif­ten
  • Kennt­nis über Zie­le und Struk­tur der Luft­si­cher­heit, ein­schließ­lich der Ver­­pflicht-ungen und Zustän­dig­kei­ten von Per­so­nen, die Sicher­heits­kon­trol­len durch­füh­ren
  • Kennt­nis der Sofort­maß­nah­men
  • Kennt­nis der Anfor­de­run­gen und Tech­ni­ken für die Zuord­nung von Flug­gäs­ten und Gepäck
  • Kennt­nis der Schutz­an­for­de­run­gen für Mate­ri­al von Luft­fahrt­un­ter­neh­men, das für die Abfer­ti­gung von Flug­gäs­ten und Gepäck ver­wen­det wird

Vor­aus­set­zung: Zuver­läs­sig­keits­über­prü­fung gem. § 7 Luft­SiG

Abschluss: Schu­lungs­be­schei­ni­gung nach erfolg­rei­cher Lern­ziel­kon­trol­le

Schulung nach Kapitel 11.2.3.2 (Kontrollkräfte für Fracht und Post)

Luftsicherheitskontrollkräfte für Fracht und Post gemäß §9 LuftSiG

Schulung von Personen, die Fracht und Post kontrollieren

Dau­er: 100 Unter­richts­ein­hei­ten

Inhalt:

  • Kennt­nis über frü­he­re unrecht­mä­ßi­ge Ein­grif­fe in der Zivil­luft­fahrt, Ter­ror­an­schlä­ge und aktu­el­le Bedro­hun­gen
  • Kennt­nis der Rechts­vor­schrif­ten für die Luft­si­cher­heit
  • Kennt­nis über Zie­le und Struk­tur der Luft­si­cher­heit, ein­schließ­lich der Ver­pflich­tun­gen und Zustän­dig­kei­ten von Per­so­nen, die Sicher­heits­kon­trol­len durch­füh­ren
  • Kennt­nis der Ver­fah­ren für Zugangs­kon­trol­len
  • Kennt­nis der auf dem betref­fen­den Flug­ha­fen ver­wen­de­ten Aus­wei­se
  • Kennt­nis der Ver­fah­ren für das Anhal­ten von Per­so­nen und der Umstän­de, unter denen Per­so­nen ange­hal­ten oder gemel­det wer­den soll­ten
  • Sicher­heits­be­rei­che auf Flug­hä­fen und sicher­heits­re­le­van­ten Berei­che auf dem Betriebs­ge­län­de (tätig­keits­be­zo­gen)
  • Kennt­nis der Mel­de­ver­fah­ren
  • Fähig­keit zur Iden­ti­fi­zie­rung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf sicher­heits­re­le­van­te Zwi­schen­fäl­le
  • Kennt­nis der mög­li­chen Ein­flüs­se von mensch­li­chem Ver­hal­ten und mensch­li­chen Reak­tio­nen auf das Niveau der Sicher­heit
  • Fähig­keit, klar und selbst­si­cher zu kom­mu­ni­zie­ren
  • Ver­tie­fung von Beson­der­hei­ten der Belei­hung (Inhalt nur bei Schu­lung von Per­so­nen, die hoheit­li­che Kon­trol­len durch­füh­ren)
  • Kennt­nis der Kon­fi­gu­ra­ti­on der jewei­li­gen Kon­troll­stel­le und der Kon­troll­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der Sofort­maß­nah­men
  • Zwi­schen­mensch­li­che Kom­pe­ten­zen, ins­be­son­de­re Fähig­keit im Umgang mit kul­tu­rel­len Unter­schie­den und mit poten­zi­ell gefähr­li­chen Flug­gäs­ten
  • Kennt­nis der Aus­nah­men von Kon­trol­len und beson­de­rer Sicher­heits­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der Schutz­an­for­de­run­gen für auf­ge­ge­be­nes Gepäck
  • Kennt­nis der Mög­lich­kei­ten zum Ver­ste­cken ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf die Ent­de­ckung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Kennt­nis der Mög­lich­kei­ten und Gren­zen der ver­wen­de­ten Sicher­heits­aus­rüs­tung oder Kon­troll­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der Tech­ni­ken für Durch­su­chun­gen von Hand
  • Fähig­keit zur Durch­füh­rung von Durch­su­chun­gen von Hand mit aus­rei­chen­der Zuver­läs­sig­keit, um die Ent­de­ckung ver­steck­ter ver­bo­te­ner Gegen­stän­de hin­rei­chend zu gewähr­leis­ten
  • Fähig­keit zur Bedie­nung der ein­ge­setz­ten Sicher­heits­aus­rüs­tung
  • Fähig­keit zur kor­rek­ten Deu­tung der von der Sicher­heits­aus­rüs­tung ange­zeig­ten Bil­der
  • Kennt­nis der recht­li­chen Anfor­de­run­gen für die Fahr­zeug­kon­trol­le, ein­schließ­lich Aus­nah­men und beson­de­re Sicher­heits­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der Tech­ni­ken für Fahr­zeug­kon­trol­len
  • Fähig­keit zur Durch­füh­rung von Fahr­zeug­kon­trol­len mit aus­rei­chen­der Zuver­läs­sig­keit, um die Ent­de­ckung ver­steck­ter ver­bo­te­ner Gegen­stän­de hin­rei­chend zu gewähr­leis­ten

Vor­aus­set­zung: Zuver­läs­sig­keits­über­prü­fung gem. § 7 Luft­SiG

Abschluss: Schu­lungs­be­schei­ni­gung sowie behörd­li­che Prü­fung (Befä­hi­gungs­zeug­nis oder Belei­hungs­ur­kun­de wird von der Behör­de nach erfolg­rei­cher Prü­fung aus­ge­stellt.)

Fortbildung für Kontrollkräfte für Fracht und Post

Fortbildung für Personen, die Fracht und Post kontrollieren

Dau­er: 16 Stun­den Fort­bil­dung

Inhalt:

  • Kennt­nis über frü­he­re unrecht­mä­ßi­ge Ein­grif­fe in der Zivil­luft­fahrt, Ter­ror­an­schlä­ge und aktu­el­le Bedro­hun­gen
  • Kennt­nis der Rechts­vor­schrif­ten für die Luft­si­cher­heit
  • Kennt­nis über Zie­le und Struk­tur der Luft­si­cher­heit, ein­schließ­lich der Ver­pflich­tun­gen und Zustän­dig­kei­ten von Per­so­nen, die Sicher­heits­kon­trol­len durch­füh­ren
  • Kennt­nis der Ver­fah­ren für Zugangs­kon­trol­len
  • Kennt­nis der auf dem betref­fen­den Flug­ha­fen ver­wen­de­ten Aus­wei­se
  • Kennt­nis der Ver­fah­ren für das Anhal­ten von Per­so­nen und der Umstän­de, unter denen Per­so­nen ange­hal­ten oder gemel­det wer­den soll­ten
  • Sicher­heits­be­rei­che auf Flug­hä­fen und sicher­heits­re­le­van­ten Berei­che auf dem Betriebs­ge­län­de (tätig­keits­be­zo­gen)
  • Kennt­nis der Mel­de­ver­fah­ren
  • Fähig­keit zur Iden­ti­fi­zie­rung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf sicher­heits­re­le­van­te Zwi­schen­fäl­le
  • Kennt­nis der mög­li­chen Ein­flüs­se von mensch­li­chem Ver­hal­ten und mensch­li­chen Reak­tio­nen auf das Niveau der Sicher­heit
  • Fähig­keit, klar und selbst­si­cher zu kom­mu­ni­zie­ren
  • Ver­tie­fung von Beson­der­hei­ten der Belei­hung (Inhalt nur bei Schu­lung von Per­so­nen, die hoheit­li­che Kon­trol­len durch­füh­ren)
  • Kennt­nis der Kon­fi­gu­ra­ti­on der jewei­li­gen Kon­troll­stel­le und der Kon­troll­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der Sofort­maß­nah­men
  • Zwi­schen­mensch­li­che Kom­pe­ten­zen, ins­be­son­de­re Fähig­keit im Umgang mit kul­tu­rel­len Unter­schie­den und mit poten­zi­ell gefähr­li­chen Flug­gäs­ten
  • Kennt­nis der Aus­nah­men von Kon­trol­len und beson­de­rer Sicher­heits­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der Schutz­an­for­de­run­gen für auf­ge­ge­be­nes Gepäck
  • Kennt­nis der Mög­lich­kei­ten zum Ver­ste­cken ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf die Ent­de­ckung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Kennt­nis der Mög­lich­kei­ten und Gren­zen der ver­wen­de­ten Sicher­heits­aus­rüs­tung oder Kon­troll­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der Tech­ni­ken für Durch­su­chun­gen von Hand
  • Fähig­keit zur Durch­füh­rung von Durch­su­chun­gen von Hand mit aus­rei­chen­der Zuver­läs­sig­keit, um die Ent­de­ckung ver­steck­ter ver­bo­te­ner Gegen­stän­de hin­rei­chend zu gewähr­leis­ten
  • Fähig­keit zur Bedie­nung der ein­ge­setz­ten Sicher­heits­aus­rüs­tung
  • Fähig­keit zur kor­rek­ten Deu­tung der von der Sicher­heits­aus­rüs­tung ange­zeig­ten Bil­der
  • Kennt­nis der recht­li­chen Anfor­de­run­gen für die Fahr­zeug­kon­trol­le, ein­schließ­lich Aus­nah­men und beson­de­re Sicher­heits­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der Tech­ni­ken für Fahr­zeug­kon­trol­len
  • Fähig­keit zur Durch­füh­rung von Fahr­zeug­kon­trol­len mit aus­rei­chen­der Zuver­läs­sig­keit, um die Ent­de­ckung ver­steck­ter ver­bo­te­ner Gegen­stän­de hin­rei­chend zu gewähr­leis­ten

Vor­aus­set­zung: Zuver­läs­sig­keits­über­prü­fung gem. § 7 Luft­SiG, gül­ti­ge Zer­ti­fi­zie­rung gemäß Kap. 11.2.3.2 der DVO (EU) 2015/​​1998

Abschluss: Schu­lungs­be­schei­ni­gung

Fortbildung für Luftsicherheitsbeauftragte

Fortbildung von Luftsicherheitsbeauftragten

Dau­er: 3 Stun­den Unter­richts­ein­hei­ten

Fort­bil­dung von Per­so­nen, die auf natio­na­ler oder loka­ler Ebe­ne all­ge­mei­ne Ver­ant­wor­tung dafür tra­gen, dass ein Sicher­heits­pro­gramm und sei­ne Durch­füh­rung allen Rechts­vor­schrif­ten ent­spricht.

Auf­fri­schungs­schu­lung für Sicher­heits­be­auf­trag­te gemäß § 3 Luft­SiSchulV i.V.m. Zif­fer 11.4.3 der DVO (EU) 2015/​​1998.

Inhalt:

  • Die Inhal­te der Schu­lung basie­ren auf einem durch die Luft­si­cher­heits­be­hör­de geneh­mig­ten Schu­lungs­pro­gramm.

Vor­aus­set­zung: Zuver­läs­sig­keits­über­prü­fung gem. § 7 Luft­SiG und ein gül­ti­ges Zer­ti­fi­kat gemäß Kap. 11.2.5 der DVO (EU) 2015/​​1998

Abschluss: Schu­lungs­be­schei­ni­gung

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

X