Luftsicherheit

Wer in der Luft­fahrt tätig ist oder sie unter­neh­me­risch nutzt, ist nach gel­ten­dem EU-Recht in Ver­bin­dung mit dem Luft­si­cher­heits­ge­setz ver­pflich­tet, Gefah­ren von innen und außen abzu­weh­ren. Die dazu nöti­gen Maß­nah­men der Eigen­si­che­rung beschreibt das The­men­feld Luft­si­cher­heit. Pro­zes­se müs­sen so gestal­tet und Per­so­nal so geschult sein, dass Risi­ken mini­miert wer­den und Scha­den von Men­schen, Tie­ren und Betriebs­ver­mö­gen ver­hin­dert wird.

Neben Aus­bil­dun­gen zum Luft­si­cher­heits­as­sis­ten­ten und zur Luft­si­cher­heits­kon­troll­kraft für die Fach­be­rei­che Per­so­nal, Ware, Fracht & Post bie­tet LOGAR Aus­bil­dung und Bera­tung für Mit­ar­bei­ter von Sicher­heits- und Fahr­diens­ten, Lager- und Büro­per­so­nal sowie fach­kun­di­gen Rat für Luft­fahrt­un­ter­neh­men, Flug­hä­fen, regle­men­tier­te Beauf­trag­te, regle­men­tier­te Lie­fe­ran­ten, bekann­ter Ver­sen­der und die gesam­te Luft­fracht beför­dern­de Indus­trie an.

Schulung nach Kapitel 11.2.4 (Aufsichtspersonal)

Aufsichtspersonal – Schulung von Personen, die mit der unmittelbaren Aufsicht über Personen betraut sind, die Sicherheitskontrollen durchführen

Dau­er: 36 Unter­richts­ein­hei­ten

Inhalt:

  • Fähig­keit zur Iden­ti­fi­zie­rung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Kennt­nis der Mög­lich­kei­ten zum Ver­ste­cken ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf die Ent­de­ckung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Kennt­nis der Ver­fah­ren für das Anhal­ten von Per­so­nen und der Umstän­de, unter denen Per­so­nen ange­hal­ten oder gemel­det wer­den soll­ten
  • Kennt­nis der Beför­de­rungs­an­for­de­run­gen, wenn anwend­bar
  • Kennt­nis der Mel­de­ver­fah­ren
  • Kennt­nis über frü­he­re unrecht­mä­ßi­ge Ein­grif­fe in der Zivil­luft­fahrt, Ter­ror­an­schlä­ge und aktu­el­le Bedro­hun­gen
  • Kennt­nis der ein­schlä­gi­gen Rechts­vor­schrif­ten
  • Kennt­nis über Zie­le und Struk­tur der Luft­si­cher­heit im jewei­li­gen Arbeits­um­feld, ein­schließ­lich der Ver­pflich­tun­gen und Zustän­dig­kei­ten von Per­so­nen, die Sicher­heits­kon­trol­len durch­füh­ren
  • Kennt­nis der jeweils gel­ten­den Schutz­an­for­de­run­gen für Post oder Mate­ri­al von Luft­fahrt­un­ter­neh­men, Bord­vor­rä­te und Flug­ha­fen­lie­fe­run­gen

Vor­aus­set­zung: Zuver­läs­sig­keits­über­prü­fung gem. § 7 Luft­SiG

Abschluss: Schu­lungs­be­schei­ni­gung nach erfolg­rei­cher Lern­ziel­kon­trol­le

Schulung nach Kapitel 11.2.5 (Luftsicherheitsbeauftragte)

Luftsicherheitsbeauftragte

Schulung von Personen, die auf nationaler oder lokaler Ebene allgemeine Verantwortung dafür tragen, dass ein Sicherheitsprogramm und seine Durchführung allen Rechtsvorschriften entspricht

Dau­er: 34 Unter­richts­ein­hei­ten

Inhalt:

  • Kennt­nis über frü­he­re unrecht­mä­ßi­ge Ein­grif­fe in der Zivil­luft­fahrt, Ter­ror­an­schlä­ge und aktu­el­le Bedro­hun­gen
  • Kennt­nis der Rechts­vor­schrif­ten für die Luft­si­cher­heit
  • Kennt­nis über Zie­le und Struk­tur der Luft­si­cher­heit, ein­schließ­lich der Ver­pflich­tun­gen und Zustän­dig­kei­ten von Per­so­nen, die Sicher­heits­kon­trol­len durch­füh­ren
  • Kennt­nis der Ver­fah­ren für Zugangs­kon­trol­len
  • Kennt­nis der auf dem betref­fen­den Flug­ha­fen ver­wen­de­ten Aus­wei­se
  • Kennt­nis der Ver­fah­ren für das Anhal­ten von Per­so­nen und der Umstän­de, unter denen Per­so­nen ange­hal­ten oder gemel­det wer­den soll­ten
  • Kennt­nis der Mel­de­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der mög­li­chen Ein­flüs­se von mensch­li­chem Ver­hal­ten und mensch­li­chen Reak­tio­nen auf das Niveau der Sicher­heit
  • Fähig­keit, klar und selbst­si­cher zu kom­mu­ni­zie­ren
  • Fähig­keit zur Iden­ti­fi­zie­rung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf sicher­heits­re­le­van­te Zwi­schen­fäl­le
  • Kennt­nis der Mög­lich­kei­ten und Gren­zen der ver­wen­de­ten Sicher­heits­aus­rüs­tung oder Kon­troll­ver­fah­ren
  • Fähig­keit zur Moti­va­ti­on ande­rer
  • Kennt­nis­se der inter­nen, natio­na­len, gemein­schaft­li­chen und inter­na­tio­na­len Qua­li­täts­kon­trol­le

Vor­aus­set­zung: Zuver­läs­sig­keits­über­prü­fung gem. § 7 Luft­SiG

Abschluss: Schu­lungs­be­schei­ni­gung nach erfolg­rei­cher Lern­ziel­kon­trol­le

Schulung nach Kapitel 11.2.6 (andere Personen als Fluggäste mit unbegleiteten Zugang zu Sicherheitsbereichen)

Andere Personen als Fluggäste mit unbegleiteten Zugang zu Sicherheitsbereichen

Schulung von anderen Personen als Fluggästen, die unbegleiteten Zugang zu Sicherheitsbereichen benötigen

Dau­er: 4 Unter­richts­ein­hei­ten

Inhalt:

  • Kennt­nis über frü­he­re unrecht­mä­ßi­ge Ein­grif­fe in der Zivil­luft­fahrt, Ter­ror­an­schlä­ge und aktu­el­le Bedro­hun­gen
  • Kennt­nis der Rechts­vor­schrif­ten für die Luft­si­cher­heit
  • Kennt­nis über Zie­le und Struk­tur der Luft­si­cher­heit, ein­schließ­lich der Ver­pflich­tun­gen und Zustän­dig­kei­ten von Per­so­nen, die Sicher­heits­kon­trol­len durch­füh­ren
  • Kennt­nis der Ver­fah­ren für Zugangs­kon­trol­len
  • Kennt­nis der auf dem betref­fen­den Flug­ha­fen ver­wen­de­ten Aus­wei­se
  • Kennt­nis der Ver­fah­ren für das Anhal­ten von Per­so­nen und der Umstän­de, unter denen Per­so­nen ange­hal­ten oder gemel­det wer­den soll­ten
  • Kennt­nis der Mel­de­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der mög­li­chen Ein­flüs­se von mensch­li­chem Ver­hal­ten und mensch­li­chen Reak­tio­nen auf das Niveau der Sicher­heit
  • Fähig­keit, klar und selbst­si­cher zu kom­mu­ni­zie­ren
  • Fähig­keit zur Iden­ti­fi­zie­rung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf sicher­heits­re­le­van­te Zwi­schen­fäl­le
  • Kennt­nis der Mög­lich­kei­ten und Gren­zen der ver­wen­de­ten Sicher­heits­aus­rüs­tung oder Kon­troll­ver­fah­ren
  • Fähig­keit zur Moti­va­ti­on ande­rer
  • Kennt­nis­se der inter­nen, natio­na­len, gemein­schaft­li­chen und inter­na­tio­na­len Qua­li­täts­kon­trol­le

Vor­aus­set­zung: Zuver­läs­sig­keits­über­prü­fung gem. § 7 Luft­SiG

Abschluss: Schu­lungs­be­schei­ni­gung nach erfolg­rei­cher Lern­ziel­kon­trol­le

Schulung nach Kapitel 11.2.7 (Personen mit Zugang zu identifizierbarer Luftfracht)

Allgemeine Schulung des Sicherheitsbewusstseins

Personen mit Zugang zu identifizierbarer Luftfracht

Dau­er: 2 Unter­richts­ein­hei­ten

Inhalt:

  • Kennt­nis über Mel­de­ver­fah­ren
  • Kennt­nis über frü­he­re unrecht­mä­ßi­ge Ein­grif­fe in der Zivil­luft­fahrt, Ter­ror­an­schlä­ge und aktu­el­le Bedro­hun­gen
  • Kennt­nis der ein­schlä­gi­gen Rechts­vor­schrif­ten
  • Kennt­nis über Zie­le und Struk­tur der Luft­si­cher­heit im jewei­li­gen Arbeits­um­feld, ein­schließ­lich der Ver­pflich­tun­gen und Zustän­dig­kei­ten von Per­so­nen, die Sicher­heits­kon­trol­len durch­füh­ren
  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf sicher­heits­re­le­van­te Zwi­schen­fäl­le

Vor­aus­set­zung: Zuver­läs­sig­keits­über­prü­fung gem. § 7 Luft­SiG

Abschluss: Schu­lungs­be­schei­ni­gung

Schulung nach Kapitel 11.2.3.9 (Sicherheitspersonal)

Schulung von Personen, die bei Fracht und Post andere Sicherheitskontrollen als Kontrollen durchführen

Dau­er: 6 Unter­richts­ein­hei­ten

Inhalt:

  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf die Ent­de­ckung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Kennt­nis über frü­he­re unrecht­mä­ßi­ge Ein­grif­fe in der Zivil­luft­fahrt, Ter­ror­an­schlä­ge und aktu­el­le Bedro­hun­gen
  • Kennt­nis der ein­schlä­gi­gen Rechts­vor­schrif­ten
  • Kennt­nis über Zie­le und Struk­tur der Luft­si­cher­heit, ein­schließ­lich der Ver­­pflicht-ungen und Zustän­dig­kei­ten von Per­so­nen, die Sicher­heits­kon­trol­len durch­füh­ren
  • Kennt­nis der Sofort­maß­nah­men
  • Kennt­nis der Anfor­de­run­gen und Tech­ni­ken für die Zuord­nung von Flug­gäs­ten und Gepäck
  • Kennt­nis der Schutz­an­for­de­run­gen für Mate­ri­al von Luft­fahrt­un­ter­neh­men, das für die Abfer­ti­gung von Flug­gäs­ten und Gepäck ver­wen­det wird

Vor­aus­set­zung: Zuver­läs­sig­keits­über­prü­fung gem. § 7 Luft­SiG

Abschluss: Schu­lungs­be­schei­ni­gung nach erfolg­rei­cher Lern­ziel­kon­trol­le

Schulung nach Kapitel 11.2.3.2 (Kontrollkräfte für Fracht und Post)

Luftsicherheitskontrollkräfte für Fracht und Post gemäß §9 LuftSiG

Schulung von Personen, die Fracht und Post kontrollieren

Dau­er: 100 Unter­richts­ein­hei­ten

Inhalt:

  • Kennt­nis über frü­he­re unrecht­mä­ßi­ge Ein­grif­fe in der Zivil­luft­fahrt, Ter­ror­an­schlä­ge und aktu­el­le Bedro­hun­gen
  • Kennt­nis der Rechts­vor­schrif­ten für die Luft­si­cher­heit
  • Kennt­nis über Zie­le und Struk­tur der Luft­si­cher­heit, ein­schließ­lich der Ver­pflich­tun­gen und Zustän­dig­kei­ten von Per­so­nen, die Sicher­heits­kon­trol­len durch­füh­ren
  • Kennt­nis der Ver­fah­ren für Zugangs­kon­trol­len
  • Kennt­nis der auf dem betref­fen­den Flug­ha­fen ver­wen­de­ten Aus­wei­se
  • Kennt­nis der Ver­fah­ren für das Anhal­ten von Per­so­nen und der Umstän­de, unter denen Per­so­nen ange­hal­ten oder gemel­det wer­den soll­ten
  • Sicher­heits­be­rei­che auf Flug­hä­fen und sicher­heits­re­le­van­ten Berei­che auf dem Betriebs­ge­län­de (tätig­keits­be­zo­gen)
  • Kennt­nis der Mel­de­ver­fah­ren
  • Fähig­keit zur Iden­ti­fi­zie­rung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf sicher­heits­re­le­van­te Zwi­schen­fäl­le
  • Kennt­nis der mög­li­chen Ein­flüs­se von mensch­li­chem Ver­hal­ten und mensch­li­chen Reak­tio­nen auf das Niveau der Sicher­heit
  • Fähig­keit, klar und selbst­si­cher zu kom­mu­ni­zie­ren
  • Ver­tie­fung von Beson­der­hei­ten der Belei­hung (Inhalt nur bei Schu­lung von Per­so­nen, die hoheit­li­che Kon­trol­len durch­füh­ren)
  • Kennt­nis der Kon­fi­gu­ra­ti­on der jewei­li­gen Kon­troll­stel­le und der Kon­troll­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der Sofort­maß­nah­men
  • Zwi­schen­mensch­li­che Kom­pe­ten­zen, ins­be­son­de­re Fähig­keit im Umgang mit kul­tu­rel­len Unter­schie­den und mit poten­zi­ell gefähr­li­chen Flug­gäs­ten
  • Kennt­nis der Aus­nah­men von Kon­trol­len und beson­de­rer Sicher­heits­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der Schutz­an­for­de­run­gen für auf­ge­ge­be­nes Gepäck
  • Kennt­nis der Mög­lich­kei­ten zum Ver­ste­cken ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf die Ent­de­ckung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Kennt­nis der Mög­lich­kei­ten und Gren­zen der ver­wen­de­ten Sicher­heits­aus­rüs­tung oder Kon­troll­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der Tech­ni­ken für Durch­su­chun­gen von Hand
  • Fähig­keit zur Durch­füh­rung von Durch­su­chun­gen von Hand mit aus­rei­chen­der Zuver­läs­sig­keit, um die Ent­de­ckung ver­steck­ter ver­bo­te­ner Gegen­stän­de hin­rei­chend zu gewähr­leis­ten
  • Fähig­keit zur Bedie­nung der ein­ge­setz­ten Sicher­heits­aus­rüs­tung
  • Fähig­keit zur kor­rek­ten Deu­tung der von der Sicher­heits­aus­rüs­tung ange­zeig­ten Bil­der
  • Kennt­nis der recht­li­chen Anfor­de­run­gen für die Fahr­zeug­kon­trol­le, ein­schließ­lich Aus­nah­men und beson­de­re Sicher­heits­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der Tech­ni­ken für Fahr­zeug­kon­trol­len
  • Fähig­keit zur Durch­füh­rung von Fahr­zeug­kon­trol­len mit aus­rei­chen­der Zuver­läs­sig­keit, um die Ent­de­ckung ver­steck­ter ver­bo­te­ner Gegen­stän­de hin­rei­chend zu gewähr­leis­ten

Vor­aus­set­zung: Zuver­läs­sig­keits­über­prü­fung gem. § 7 Luft­SiG

Abschluss: Schu­lungs­be­schei­ni­gung sowie behörd­li­che Prü­fung (Befä­hi­gungs­zeug­nis oder Belei­hungs­ur­kun­de wird von der Behör­de nach erfolg­rei­cher Prü­fung aus­ge­stellt.)

Fortbildung für Kontrollkräfte für Fracht und Post

Fortbildung für Personen, die Fracht und Post kontrollieren

Dau­er: 16 Stun­den Fort­bil­dung

Inhalt:

  • Kennt­nis über frü­he­re unrecht­mä­ßi­ge Ein­grif­fe in der Zivil­luft­fahrt, Ter­ror­an­schlä­ge und aktu­el­le Bedro­hun­gen
  • Kennt­nis der Rechts­vor­schrif­ten für die Luft­si­cher­heit
  • Kennt­nis über Zie­le und Struk­tur der Luft­si­cher­heit, ein­schließ­lich der Ver­pflich­tun­gen und Zustän­dig­kei­ten von Per­so­nen, die Sicher­heits­kon­trol­len durch­füh­ren
  • Kennt­nis der Ver­fah­ren für Zugangs­kon­trol­len
  • Kennt­nis der auf dem betref­fen­den Flug­ha­fen ver­wen­de­ten Aus­wei­se
  • Kennt­nis der Ver­fah­ren für das Anhal­ten von Per­so­nen und der Umstän­de, unter denen Per­so­nen ange­hal­ten oder gemel­det wer­den soll­ten
  • Sicher­heits­be­rei­che auf Flug­hä­fen und sicher­heits­re­le­van­ten Berei­che auf dem Betriebs­ge­län­de (tätig­keits­be­zo­gen)
  • Kennt­nis der Mel­de­ver­fah­ren
  • Fähig­keit zur Iden­ti­fi­zie­rung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf sicher­heits­re­le­van­te Zwi­schen­fäl­le
  • Kennt­nis der mög­li­chen Ein­flüs­se von mensch­li­chem Ver­hal­ten und mensch­li­chen Reak­tio­nen auf das Niveau der Sicher­heit
  • Fähig­keit, klar und selbst­si­cher zu kom­mu­ni­zie­ren
  • Ver­tie­fung von Beson­der­hei­ten der Belei­hung (Inhalt nur bei Schu­lung von Per­so­nen, die hoheit­li­che Kon­trol­len durch­füh­ren)
  • Kennt­nis der Kon­fi­gu­ra­ti­on der jewei­li­gen Kon­troll­stel­le und der Kon­troll­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der Sofort­maß­nah­men
  • Zwi­schen­mensch­li­che Kom­pe­ten­zen, ins­be­son­de­re Fähig­keit im Umgang mit kul­tu­rel­len Unter­schie­den und mit poten­zi­ell gefähr­li­chen Flug­gäs­ten
  • Kennt­nis der Aus­nah­men von Kon­trol­len und beson­de­rer Sicher­heits­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der Schutz­an­for­de­run­gen für auf­ge­ge­be­nes Gepäck
  • Kennt­nis der Mög­lich­kei­ten zum Ver­ste­cken ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Fähig­keit zur ange­mes­se­nen Reak­ti­on auf die Ent­de­ckung ver­bo­te­ner Gegen­stän­de
  • Kennt­nis der Mög­lich­kei­ten und Gren­zen der ver­wen­de­ten Sicher­heits­aus­rüs­tung oder Kon­troll­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der Tech­ni­ken für Durch­su­chun­gen von Hand
  • Fähig­keit zur Durch­füh­rung von Durch­su­chun­gen von Hand mit aus­rei­chen­der Zuver­läs­sig­keit, um die Ent­de­ckung ver­steck­ter ver­bo­te­ner Gegen­stän­de hin­rei­chend zu gewähr­leis­ten
  • Fähig­keit zur Bedie­nung der ein­ge­setz­ten Sicher­heits­aus­rüs­tung
  • Fähig­keit zur kor­rek­ten Deu­tung der von der Sicher­heits­aus­rüs­tung ange­zeig­ten Bil­der
  • Kennt­nis der recht­li­chen Anfor­de­run­gen für die Fahr­zeug­kon­trol­le, ein­schließ­lich Aus­nah­men und beson­de­re Sicher­heits­ver­fah­ren
  • Kennt­nis der Tech­ni­ken für Fahr­zeug­kon­trol­len
  • Fähig­keit zur Durch­füh­rung von Fahr­zeug­kon­trol­len mit aus­rei­chen­der Zuver­läs­sig­keit, um die Ent­de­ckung ver­steck­ter ver­bo­te­ner Gegen­stän­de hin­rei­chend zu gewähr­leis­ten

Vor­aus­set­zung: Zuver­läs­sig­keits­über­prü­fung gem. § 7 Luft­SiG, gül­ti­ge Zer­ti­fi­zie­rung gemäß Kap. 11.2.3.2 der DVO (EU) 2015/​​1998

Abschluss: Schu­lungs­be­schei­ni­gung

Fortbildung für Luftsicherheitsbeauftragte

Fortbildung von Luftsicherheitsbeauftragten

Dau­er: 3 Stun­den Unter­richts­ein­hei­ten

Inhalt:

  • Die Inhal­te der Schu­lung basie­ren auf einem durch die Luft­si­cher­heits­be­hör­de geneh­mig­ten Schu­lungs­pro­gramm.

Vor­aus­set­zung: Zuver­läs­sig­keits­über­prü­fung gem. § 7 Luft­SiG und ein gül­ti­ges Zer­ti­fi­kat gemäß Kap. 11.2.5 der DVO (EU) 2015/​​1998

Abschluss: Schu­lungs­be­schei­ni­gung

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

X