Gefahrgutausbildung gemäß IMDG (Seeverkehr)

Erkun­di­gen Sie sich über eines der umfas­sen­den Ange­bo­te der LOGAR Fir­men­grup­pe. Hier fin­den Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu unse­rem Ange­bot.

Gefahrgutbeauftragte Seeverkehr Grundschulung – 3 Tage

Die deut­sche Gefahr­gut­be­auf­trag­ten­ver­ord­nung (GbV) schreibt vor, dass Betrie­be wel­che gefähr­li­che Güter ver­ar­bei­ten, ver­sen­den, ver­la­den oder ver­pa­cken grund­sätz­lich einen Gefahr­gut­be­auf­trag­ten bestel­len müs­sen (Aus­nah­men sind mög­lich).

Der Gefahr­gut­be­auf­trag­te benö­tigt einen Qua­li­fi­ka­ti­ons­nach­weis (IHK-Prü­­fung) für jeden Ver­kehrs­trä­ger, wel­cher von dem Unter­neh­men abge­deckt bzw. benutzt wird (z.B. Stra­ße, See, Bin­nen­schiff, Schie­ne).

Die Not­wen­dig­keit, für den Ver­kehrs­trä­ger Luft einen Gefahr­gut­be­auf­trag­ten zu bestel­len ist zum 01.09.2011 ent­fal­len, jedoch blei­ben die Ver­ant­wort­lich­kei­ten selbst­ver­ständ­lich erhal­ten und müs­sen im Unter­neh­men nach wie vor wahr­ge­nom­men wer­den.

Unser Schu­lungs­mo­dul IMDGGB (GbA-GSee) ‑Gefahr­gut­be­auf­trag­ter, Ver­kehrs­trä­ger See – dau­ert 3 Tage (30 Unter­richts­ein­hei­ten) und umfasst die fol­gen­den Inhal­te*:

  • Das Gefahr­gut­be­för­de­rungs­ge­setz
  • Die Gefahr­gut­be­auf­trag­ten­ver­ord­nung
  • Die Schu­lung der beauf­trag­ten Per­so­nen nach der GbV in Ver­bin­dung mit Kap. 1.3 ADR /​​ IMDG-Code
  • Recht­li­che Pflich­ten nach OwiG, StGB, BGB
  • Geset­zes­be­glei­ten­de Vor­schrif­ten
  • Auf­bau des IMDG-Codes
  • Inhal­te Kapi­tel 1 bis 7
  • Klas­sen­ein­tei­lung
  • UN-Num­­mern­­lis­­te
  • Limi­ted Quan­ti­ties
  • UN-Codie­­rung für fes­te und flüs­si­ge Gefahr­gü­ter
  • Ein­zel­ver­pa­ckung, Zusam­men­ge­setz­te Ver­pa­ckung, Groß­pack­mit­tel (IBC)
  • Ver­pa­ckungs­vor­schrif­ten
  • Kenn­zeich­nung und Mar­kie­rung
  • Neue Kenn­zeich­nungs­vor­schrif­ten für Mari­ne Pol­lut­ants
  • Ver­sand­do­ku­men­ta­ti­on
  • Stau­vor­schrif­ten, Trenn­vor­schrif­ten
  • Zusam­men­pa­cken, Zusam­men­la­den
  • Beson­der­hei­ten im Vor- und Nach­lauf zum See­ver­kehr
  • Inter­mo­dal­ver­keh­re

Gefahrgutbeauftragte Seeverkehr Ergänzungsschulung – 2 Tage

Die deut­sche Gefahr­gut­be­auf­trag­ten­ver­ord­nung (GbV) schreibt vor, dass Betrie­be wel­che gefähr­li­che Güter ver­ar­bei­ten, ver­sen­den, ver­la­den oder ver­pa­cken grund­sätz­lich einen Gefahr­gut­be­auf­trag­ten bestel­len müs­sen (Aus­nah­men sind mög­lich).

Der Gefahr­gut­be­auf­trag­te benö­tigt einen Qua­li­fi­ka­ti­ons­nach­weis (IHK-Prü­­fung) für jeden Ver­kehrs­trä­ger, wel­cher von dem Unter­neh­men abge­deckt bzw. benutzt wird (z.B. Stra­ße, See, Bin­nen­schiff, Schie­ne).

Die Not­wen­dig­keit, für den Ver­kehrs­trä­ger Luft einen Gefahr­gut­be­auf­trag­ten zu bestel­len ist zum 01.09.2011 ent­fal­len, jedoch blei­ben die Ver­ant­wort­lich­kei­ten selbst­ver­ständ­lich erhal­ten und müs­sen im Unter­neh­men nach wie vor wahr­ge­nom­men wer­den.

Unser Schu­lungs­mo­dul IMDGGB (GbA-GSee) ‑Gefahr­gut­be­auf­trag­ter, Ver­kehrs­trä­ger See – dau­ert 2 Tage (20 Unter­richts­ein­hei­ten) und umfasst die fol­gen­den Inhal­te*:

  • Auf­bau des IMDG-Codes
  • Inhal­te Kapi­tel 1 bis 7
  • Klas­sen­ein­tei­lung
  • UN-Num­­mern­­lis­­te
  • Limi­ted Quan­ti­ties
  • UN-Codie­­rung für fes­te und flüs­si­ge Gefahr­gü­ter
  • Ein­zel­ver­pa­ckung, Zusam­men­ge­setz­te Ver­pa­ckung, Groß­pack­mit­tel (IBC)
  • Ver­pa­ckungs­vor­schrif­ten
  • Kenn­zeich­nung und Mar­kie­rung
  • Neue Kenn­zeich­nungs­vor­schrif­ten für Mari­ne Pol­lut­ants
  • Ver­sand­do­ku­men­ta­ti­on
  • Stau­vor­schrif­ten, Trenn­vor­schrif­ten
  • Zusam­men­pa­cken, Zusam­men­la­den
  • Beson­der­hei­ten im Vor- und Nach­lauf zum See­ver­kehr
  • Inter­mo­dal­ver­keh­re

Beauftragte Personen Seeverkehr nach Kap.1.3 IMDG (mit allgemeinem Teil) – 3 Tage

Bei der Aus­bil­dung für den Ver­kehrs­trä­ger See – IMDG – Code – dif­fe­ren­zie­ren wir zwi­schen den Aus­bil­dungs­an­for­de­run­gen für „beauf­trag­te Per­so­nen“ und der vor­be­rei­ten­den Aus­bil­dung für die Prü­fung bei der Indus­­trie- und Han­dels­kam­mer.

Unser Schu­lungs­mo­dul IMDGBP (BAP-GAS­­ee; BAP-GSee) – ver­ant­wort­li­che Per­so­nen nach Kapi­tel 1.3 IMDG (ehe­mals “beauf­trag­te Per­so­nen”)  – dau­ert drei Tage (30 Unter­richts­ein­hei­ten) und umfasst die fol­gen­den Inhal­te:

  • Das Gefahr­gut­be­för­de­rungs­ge­setz
  • Die Gefahr­gut­be­auf­trag­ten­ver­ord­nung
  • Die Schu­lung der ver­ant­wort­li­chen Per­so­nen nach Kap.1.3 ADR
  • Recht­li­che Pflich­ten nach OwiG, StGB, BGB
  • Geset­zes­be­glei­ten­de Vor­schrif­ten
  • Auf­bau des IMDG-Codes
  • Inhal­te Kapi­tel 1 bis 7
  • Klas­sen­ein­tei­lung
  • UN-Num­­mern­­lis­­te
  • Limi­ted Quan­ti­ties
  • UN-Codie­­rung für fes­te und flüs­si­ge Gefahr­gü­ter
  • Ein­zel­ver­pa­ckung, Zusam­men­ge­setz­te Ver­pa­ckung, Groß­pack­mit­tel (IBC)
  • Ver­pa­ckungs­vor­schrif­ten
  • Kenn­zeich­nung und Mar­kie­rung
  • Neue Kenn­zeich­nungs­vor­schrif­ten für Mari­ne Pol­lut­ants
  • Ver­sand­do­ku­men­ta­ti­on
  • Stau­vor­schrif­ten, Trenn­vor­schrif­ten
  • Zusam­men­pa­cken, Zusam­men­la­den
  • Beson­der­hei­ten im Vor- und Nach­lauf zum See­ver­kehr

Beauftragte Personen Seeverkehr nach Kap.1.3 IMDG (Besonderer Teil) – 2 Tage

Bei der Aus­bil­dung für den Ver­kehrs­trä­ger See – IMDG – Code – dif­fe­ren­zie­ren wir zwi­schen den Aus­bil­dungs­an­for­de­run­gen für „beauf­trag­te Per­so­nen“ und der vor­be­rei­ten­den Aus­bil­dung für die Prü­fung bei der Indus­­trie- und Han­dels­kam­mer.

Unser Schu­lungs­mo­dul IMDGBP (BAP-GAS­­ee; BAP-GSee) – ver­ant­wort­li­che Per­so­nen nach Kapi­tel 1.3 IMDG (ehe­mals “beauf­trag­te Per­so­nen”)  – dau­ert zwei Tage (20 Unter­richts­ein­hei­ten) und umfasst die fol­gen­den Inhal­te:

  • Auf­bau des IMDG-Codes
  • Inhal­te Kapi­tel 1 bis 7
  • Klas­sen­ein­tei­lung
  • UN-Num­­mern­­lis­­te
  • Limi­ted Quan­ti­ties
  • UN-Codie­­rung für fes­te und flüs­si­ge Gefahr­gü­ter
  • Ein­zel­ver­pa­ckung, Zusam­men­ge­setz­te Ver­pa­ckung, Groß­pack­mit­tel (IBC)
  • Ver­pa­ckungs­vor­schrif­ten
  • Kenn­zeich­nung und Mar­kie­rung
  • Neue Kenn­zeich­nungs­vor­schrif­ten für Mari­ne Pol­lut­ants
  • Ver­sand­do­ku­men­ta­ti­on
  • Stau­vor­schrif­ten, Trenn­vor­schrif­ten
  • Zusam­men­pa­cken, Zusam­men­la­den
  • Beson­der­hei­ten im Vor- und Nach­lauf zum See­ver­kehr

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung

X