skip to content

Ablauf der Übergangsfrist des LuftSiG

Mit dem 04.03.2018 entfällt die Möglichkeit der beschäftigungsbezogenen Überprüfung und die Zuverlässigkeitsüberprüfung gemäß § 7 LuftSiG ist für das Personal mit Zugang zu (luft-) sicherheitsrelevanten Bereichen verpflichtend. D.h. Personen, die ab ...

Mit dem 04.03.2018 entfällt die Möglichkeit der beschäftigungsbezogenen Überprüfung und die Zuverlässigkeitsüberprüfung gemäß § 7 LuftSiG ist für das Personal mit Zugang zu (luft-) sicherheitsrelevanten Bereichen verpflichtend. D.h. Personen, die ab diesem Zeitpunkt über keine positive behördliche Zuverlässigkeitsüberprüfung verfügen, darf der Zutritt zu geschützten Bereichen nur noch mit Begleitung durch berechtigte Personen gewährt werden.

Auch dürfen diese Personen keine Sicherheitskontrollen mehr durchführen.

Im Weiteren entfällt die Möglichkeit, Transporteure, die ihren Sitz in Deutschland haben, für sichere Luftfracht mittels EU-Transporteurserklärung einzusetzen.

Mit dem 04.03.2018 gilt Luftfracht nur noch als sicher, wenn sie durch einen zugelassenen Transporteur oder regB befördert wird.

Eine aktuelle Liste der behördlich zugelassenen Transporteure finden Sie auf den Internetseiten des Luftfahrt-Bundesamtes. Zum Öffnen der Liste benötigen Sie ein Passwort, das Sie beim LBA anfordern kö;nnen.

Zurück

Up
K

 

Kontakt

LOGAR Firmengruppe
Airport Boulevard B210
77836 Rheinmünster
Germany

  +49 7229 1868163
  info(at)logar(dot)de

Newsletter abonnieren




Copyright by LOGAR Günther Hasel e.K. · Baden-Airpark · Airport Boulevard B 210 · D-77836 Rheinmünster