For Reservation Call:
Germany +49 7229 1868163
Austria +43 1 205-1213
 

News & Downloads

Aktuelle Nachrichten

Das Addendum I (Deutsch) zur 58sten Ausgabe der IATA Gefahrgutvorschriften ist veröffentlicht (07:42, 20.06.2017)

Die Benutzer der IATA Gefahrgutvorschriften werden gebeten, die folgenden Ergänzungen und Korrekturen zur 58. Ausgabe zu beachten, die ab dem 01..01.2017 anwendbar sind.

Addendum I für die 58ste Ausgabe der IATA Gefahrgutvorschriften, Deutsch

weiter lesen


Das Addendum I (Deutsch) zur 58sten Ausgabe der IATA Gefahrgutvorschriften ist veröffentlicht (07:32, 20.06.2017)

Die Benutzer der IATA Gefahrgutvorschriften werden gebeten, die folgenden Ergänzungen und Korrekturen zur 58. Ausgabe zu beachten, die ab dem 01..01.2017 anwendbar sind.

Addendum I für die 58ste Ausgabe der IATA Gefahrgutvorschriften, Deutsch

weiter lesen


Übersicht - aktuelle Abweichungen einzelner Luftverkehrsgesellschaften zur IATA/DGR 58. Ausgabe 2017 (08:45, 09.01.2017)

Übersicht - aktuelle Abweichungen einzelner Luftverkehrsgesellschaften zur IATA/DGR 58. Ausgabe 2017. Hier Downloaden

Revisions to 2017 operator variations as at 26 December 2016, Rev 1. Get download.

weiter lesen


Übersicht - aktuelle Abweichungen einzelner Luftverkehrsgesellschaften zur IATA/DGR 58. Ausgabe 2017 (08:23, 09.01.2017)

Übersicht - aktuelle Abweichungen einzelner Luftverkehrsgesellschaften zur IATA/DGR 58. Ausgabe 2017. Hier Downloaden

Revisions to 2017 operator variations as at 26 December 2016, Rev 1. Get download.

weiter lesen


IATA Lithium-Battery-Guidance Document - 07.01.2016 (13:56, 12.01.2016)

Lithium Battery Guidance Document - Transport of Lithium Metal and Lithium Ion Batteries - Revised for the 2016 Regulations

weiter lesen


 

Folgen Sie uns auf:
Folge LOGAR_DGR auf Twitter

 

Versand von Stoffen mit behördlicher Sondergenehmigung

Besonders im Luftverkehr erscheinen viele Stoffe, Artikel und Substanzen in Unterabschnitt 4.2 der IATA - Gefahrgutvorschriften als zum Transport verboten auf Passagierflugzeugen, oder auch als verboten zum Transport auf Nur-Frachtflugzeugen.

Wenn ein Stoff, ein Artikel oder eine Substanz zum Transport auf Passagierflugzeugen verboten ist, so findet oft die Sonderbestimmung A1 Anwendung, welche einen Transport mit Sondergenehmigung der zuständigen Behörden durch das Abgangsland, den Registraturstaat der Luftverkehrsgesellschaft, den Abflugstaat und ggfs. auch des Bestimmungslandes voraussetzt. Die Sonderbestimmung A2 regelt den Transport von Stoffen, Artikeln oder Substanzen, die (normalerweise) zum Lufttransport vollständig verboten sind und deren Transport grundsätzlich eine behördliche Sondergenehmigung voraussetzt.

LOGAR verfügt über das notwendige Know-How, um solche Stoffe, Artikel und Substanzen zeitnah und effektiv zu befördern. Wir prüfen den Sachverhalt, geben Empfehlungen für den Transport, die Verpackung und Abfertigung und beantragen die erforderlichen Sondergenehmigungen der inländischen und ausländischen Behörden.

Auf Wunsch vermitteln wir Ihnen auch einen Speditionspartner und helfen bei der Auswahl der befördernden Luftverkehrsgesellschaft - oft stellt die „naheliegendste“ Lösung eben nicht das Optimum dar!

Sofern durch den Kunden gewünscht, übernehmen wir gerne das komplette Transport - bzw. Projektmanagement als Komplettpaket.

Auch Stoffe, Artikel und Substanzen, die ohne die Sonderbestimmungen A1 bzw. A2 in der Gefahrgutliste der IATA Gefahrgutvorschriften als "verboten " dargestellt sind, können oft mit einer behördlichen Sondergenehmigung befördert werden.

Beachten Sie ausserdem, dass für Transporte von, nach oder durch die USA bzw. an Bord eines US - registrierten Verkehrsmittels alle Anforderungen aus Band 49 der US - Bundesgesetze (49 CFR) und eine Anzahl weiterer US - amerikanischer Anforderungen (z.B. Prüfung auf Anwendbarkeit der TSCA - Bestimmungen in 40 CFR) zu beachten sind.

LOGAR verfügt über die notwendige Erfahrung, um auch komplexe Sachverhalte effizient und umfassend prüfen zu können.

Beachten Sie jedoch, dass eine rechtssichere Klassifizierung immer ein umfassendes Wissen über die chemischen und physikalischen Eigenschaften des Stoffes, Artikels oder der Substanz voraussetzt. LOGAR kann bei Bedarf eine chemische oder physikalische Prüfung von unbekannten Stoffen, Substanzen oder Artikel vermitteln, jedoch setzten bestimmte Klassen und Unterklassen von Stoffen eine Klassifizierung durch die national zuständige Behörde (z.B. bei Stoffen, Artikeln und Substanzen der Klasse 1, Explosive Stoffe und Gegenstände) voraus.