For Reservation Call:
Germany +49 7229 1868163
Austria +43 1 205-1213
 

News & Downloads

Aktuelle Nachrichten

IATA Guidance Document – Specification of Hazard Labels (06:22, 28.03.2018)

LOGAR will share this news with you:

As it is now well documented that the UN Subcommittee and the ICAO Dangerous Goods Panel have determined that the thickness of the line on hazard labels has no bearing on safety, and the provisions in the ICAO Technical Instructions and IATA DGR will formally remove reference to the thickness of the line on hazard labels with effect 1 January 2019, please find attached a guidance document advising that the dangerous goods acceptance check should not consider the thickness of the line.

PDF-Download.

weiter lesen


IATA Lithium Battery Guidance Document 2018 (10:00, 16.02.2018)

Lithium Battery Guidance Document - Transport of Lithium Metal and Lithium Ion Batteries - Revised for the 2018 Regulations

weiter lesen


IATA guidance on smart Baggage with integrated Lithium Batteries and Electronics (12:09, 05.02.2018)

Iata guidance on smart Baggage with integrated Lithium Batteries and Electronics. PDF-Download.

weiter lesen


ADDENDUM IATA Dangerous Goods Regulations 59. Ausgabe (Deutsch) Gültig ab 1. Januar 2018 (12:23, 15.01.2018)

WICHTIGE ÄNDERUNGEN UND ANPASSUNGEN IN DER 59. AUSGABE (2018). Hier Downloaden

ADDENDUM IATA Dangerous Goods Regulations 59. Ausgabe (Deutsch) Gültig ab 1. Januar 2018 (Download)

weiter lesen


ADDENDUM IATA Dangerous Goods Regulations 59 th Edition (English) Effective 1 January 2018 (19:39, 27.12.2017)

WICHTIGE ÄNDERUNGEN UND ANPASSUNGEN IN DER 59. AUSGABE (2018). Hier Downloaden

ADDENDUM IATA Dangerous Goods Regulations 59 th Edition (English) Effective 1 January 2018 (Download)

weiter lesen


 


  Notable Changes DGR 60th Edition
in YouTube ansehen


  IATA Dangerous Goods Regulations
in YouTube ansehen

 

 

 

Warum eine IATA - akkreditierende Ausbildung ?

Die IATA ATCs (Accredited Training Centres) und IATA ATS (Accredited Training Schools) gewährleisten einen weltweit einheitlichen, anerkannten und verifizierbaren Qualitätsstandard in allen auf den Luftverkehr bezogenen Ausbildungsgängen

 

Die Ausbildungsrichtlinien der IATA – akkreditierten Schulungsprogramme gewährleisten seit mehr als 30 Jahren ein einheitlich hohes Sicherheitsniveau im Luftverkehr.

Ein Punkt der oft missverstanden wird ist der Unterschied zwischen einer „Gefahrgutausbildung gemäss den Anforderungen der Tabellen 1.5.A und 1.5.B der IATA Gefahrgutvorschriften“  und einer „IATA – Gefahrgutausbildung

Da die Rechtsgrundlage für den Transport gefährlicher Güter im Luftverkehr, die „Technischen Vorschriften zur sicheren Beförderung gefährlicher Güter per Luft“ der ICAO nicht in der deutschen Amtssprache verfügbar sind, wird in einer nachgeordneten Verwaltungsvorschrift des Luftfahrt – Bundesamtes (NfL 99) darauf hingewiesen, dass die Bedingungen der ICAO TI „ebenfalls in den IATA Gefahrgutvorschriften, Deutsche Ausgabe“ niedergelegt sind“.

In der Praxis wird sowohl bei der Abfertigung gefährlicher Güter für den Lufttransport als auch in der Ausbildung mit der Deutschen Ausgabe der IATA Gefahrgutvorschriften gearbeitet.

Eine „IATA Gefahrgutausbildung“ bedeutet, dass der Anbieter seitens IATA akkreditiert ist, seine Ausbilder und deren Wissensstand sowie die technische Ausstattung, dass didaktische Modell und die Räumlichkeiten den Anforderungen der IATA entspricht. Die Curriculi der Lehrgänge, Inhalte, Ausgestaltung der Abschlusstests usw. unterliegen einem Genehmigungsvorbehalt durch IATA; und der Anbieter der Ausbildung muss für die Nutzung der urheberrechtlich geschützten Inhalte der IATA Ausbildungsunterlagen Abgaben an IATA abführen.

Die Registrierung der  Teilnehmer bei IATA ist mit einer (in der Teilnehmergebühr enthaltenden) Registriergebühr seitens IATA verbunden, die dem Anbieter der Ausbildung berechnet wird. Daher tragen alle IATA – Ausbildungszertifikate eine einzigartige Nummer, mit deren Hilfe die Echtheit und der Gültigkeitszeitraum des Zertifikates jederzeit validiert werden kann:

http://www.iata.org/training/Pages/validate-ats-certificate.aspx

Eine „Ausbildung nach Massgabe von IATA Tabelle 1.5.A der IATA Gefahrgutvorschriften kann im Prinzip von jedermann angeboten werden. Es gelten die minimalen allgemeinen Anforderungen, wobei die Ausbildungsinhalte der Tabellen 1.5A und 1.5.B der IATA Gefahrgutvorschriften abgedeckt werden müssen und rein formalrechtlich eine Vervielfältigung der Inhalte der IATA Gefahrgutvorschriften zu Ausbildungszwecken und deren Nutzung eine Lizenz von Seiten der IATA voraussetzt.

 

Qualität und Inhalte einer solchen Ausbildung unterliegen keiner wie auch immer gearteten Bewertung oder Evaluierung.

 

Dies bedeutet nicht, dass eine solche Ausbildung unzureichend sein muss, aber eine Gewährleistung hierfür wird niemand übernehmen. Insbesondere darf das Logo der IATA nur von hierzu berechtigten Ausbildungsbetrieben in Verbind mit einer IATA – zertifizierenden Ausbildung geführt werden.

 

Sollten Sie Zweifel haben, ob es sich bei Ihrem eigenes Ausbildungszertifikat um ein „IATA – Zertifikat“ handelt oder ein Zertifikat eines Drittanbieters,  welches von IATA nicht anerkannt wird, so können Sie dies unter dem vorstehenden Weblink einfach prüfen.  Wenn ihr Ausbildungszertifikat vom IATA Server nicht erkannt wird, so handelt es sich eben nicht um ein „IATA – Zertifikat“.

 

Ob dieses Zertifikat im Sinne der nationalen Vorschriften des Landes, in welchem es erworben wurde „gültig“ ist bestimmen nationale Vorschriften, aber eine universale Anerkennung ergibt sich nur aus einem validierbaren IATA – Zertifikat.

 Zur Akkreditierung z.B. von IATA – Reiseagenturen oder IATA – Luftfrachtspeditionen ist ausdrücklich gefordert, dass mindestens zwei Personale pro Niederlassung im Besitz einer „IATA anerkannten“  Ausbildungsbescheinigung sind.

 

 

 

Sie haben noch Fragen?

Das LOGAR-Team steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns - wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

 

 

<-- zurück >