For Reservation Call:
Germany +49 7229 1868163
Austria +43 1 205-1213
 

News & Downloads

Aktuelle Nachrichten

IATA Guidance Document – Specification of Hazard Labels (06:22, 28.03.2018)

LOGAR will share this news with you:

As it is now well documented that the UN Subcommittee and the ICAO Dangerous Goods Panel have determined that the thickness of the line on hazard labels has no bearing on safety, and the provisions in the ICAO Technical Instructions and IATA DGR will formally remove reference to the thickness of the line on hazard labels with effect 1 January 2019, please find attached a guidance document advising that the dangerous goods acceptance check should not consider the thickness of the line.

PDF-Download.

weiter lesen


IATA Lithium Battery Guidance Document 2018 (10:00, 16.02.2018)

Lithium Battery Guidance Document - Transport of Lithium Metal and Lithium Ion Batteries - Revised for the 2018 Regulations

weiter lesen


IATA guidance on smart Baggage with integrated Lithium Batteries and Electronics (12:09, 05.02.2018)

Iata guidance on smart Baggage with integrated Lithium Batteries and Electronics. PDF-Download.

weiter lesen


ADDENDUM IATA Dangerous Goods Regulations 59. Ausgabe (Deutsch) Gültig ab 1. Januar 2018 (12:23, 15.01.2018)

WICHTIGE ÄNDERUNGEN UND ANPASSUNGEN IN DER 59. AUSGABE (2018). Hier Downloaden

ADDENDUM IATA Dangerous Goods Regulations 59. Ausgabe (Deutsch) Gültig ab 1. Januar 2018 (Download)

weiter lesen


ADDENDUM IATA Dangerous Goods Regulations 59 th Edition (English) Effective 1 January 2018 (19:39, 27.12.2017)

WICHTIGE ÄNDERUNGEN UND ANPASSUNGEN IN DER 59. AUSGABE (2018). Hier Downloaden

ADDENDUM IATA Dangerous Goods Regulations 59 th Edition (English) Effective 1 January 2018 (Download)

weiter lesen


 


  Notable Changes DGR 60th Edition
in YouTube ansehen


  IATA Dangerous Goods Regulations
in YouTube ansehen

 

 

 

Reisebüros und andere Dienstleister im Passagierbereich des Luftverkehrs

Bei Gefahrgut denkt man in der Regel an Artikel oder Substanzen, welche als Fracht befördert werden.

Jedoch: Viele sehr alltägliche Gegenstände und Stoffe des täglichen Bedarfs – z.B. Parfüm oder Deospray; aber auch Lithium-Batterien in Laptops und anderen Geräten – unterliegen den Gefahrgutvorschriften, auch dann, wenn sie von Flugreisenden (oder Besatzungsmitgliedern) an ihrer Person oder in ihrem Gepäck mitgeführt werden.

Nach § 27 Luftverkehrsgesetz ist das Mitführen aller gefährlichen Güter durch Passagiere und Besatzungsmitglieder grundsätzlich verboten, solange der betreffende Gegenstand oder die Substanz nicht in Unterabschnitt 2.3 der IATA Gefahrgutvorschriften bzw. Kapitel 5, Unterabschnitt 7-5.1 der ICAO Technischen Vorschriften zur sicheren Beförderung gefährlicher Güter per Luft zum Mitführen ausdrücklich erlaubt ist.

Die Vorschriften der ICAO und der IATA verlangen, dass Flugreisende beim Kauf von Flugscheinen über die Bestimmungen in Bezug auf gefährliche Güter aufgeklärt werden:

Unterabschnitt 1.4.3.1 der IATA Gefahrgutvorschriften bestimmt:

„Ein Luftfahrtunternehmen muss sicherstellen, dass die Informationen über die Arten von gefährlichen Gütern, welche einem Passagier zur Beförderung  im Luftfahrzeug untersagt sind, beim Flugscheinkauf zur Verfügung stehen (…).“

Damit die Mitarbeiter von Luftverkehrsgesellschaften, Flughäfen, Bodenabfertigungsdienstleistern, Verkaufsagenturen, Reisebüros und Gepäckannahmestellen (dazu gehören auch Hotels oder Bahnhöfe, die ggfs. einen Check-In ermöglichen und Passagiergepäck annehmen) dieser Verantwortung gerecht werden können fordern die ICAO TI, die IATA Gefahrgutvorschriften ebenso wie die EASA-OPS in Unterabschnitt 1.1215 eine gefahrgutbezogene Ausbildung für solche Mitarbeiter.

Gemäss Unterabschnitt 2.2.3 der IATA Gefahrgutvorschriften müssen „zusätzlich zur Gefahrgutschulung des Personals der Frachtannahme und Passagierabfertigung, (…) müssen diese und die Mitarbeiter der Frachtbuchung und des Frachtverkaufs und der Passagierbuchung und des  Passagierverkaufs mit Informationen versorgt werden (…)“.

Check-in Mitarbeiter von Flughäfen und Luftverkehrsgesellschaften sowie Angestellte von Reisebüros gehören üblicherweise zur IATA Personalkategorie 9. Eine seitens IATA an die Aufrechterhaltung einer IATA-Akkreditierung sowohl im Fracht- als auch im Passageberreich geknüpfte Bedingung ist, dass mindestens zwei Mitarbeiter pro Niederlassung im Besitz eines IATA-akkreditierten Gefahrgut- Schulungsnachweises sind.

LOGAR hilft Ihnen gerne bei der Evaluierung Ihres Schulungsbedarfs und führt die Ausbildung in der zutreffenden Personalkategorie – gerne auch Inhouse und an Ihre Bedürfnisse angepasst – nach den Vorschriften der IATA und der EASA durch.

Fragen sie uns nach einem Angebot!

 

<-- zurück >